Just Be - Coaching Blog von Kirsten Pape

 

 

Guten Tag auf meinem Blog!

 

Hier finden Sie in loser Reihenfolge von mir verfasste Texte sowie Bilder, Videos und Coaching-Tools, die Sie für die eigene Inspiration nutzen können.

 

In den Artikeln in diesem Blog und in der Rubrik Übungen zum Selbst-Coaching finden Sie wertvolle Tipps zum Umgang mit Ängsten, zur Erdung und Vertrauens-Stärkung. Wenn Sie persönliche Unterstützung benötigen, stehe ich Ihnen als Coach gerne zur Zeit auch online und am Telefon zur Verfügung.  Kontakt

 

 

 

 

Verzeihen - wie geht das?

 

Eine kleine Geschichte und eine Übung...

 

 

Darf man in dieser Zeit - auch - Hoffnung haben und sogar über Chancen nachdenken?

 

Ich finde: Ja! Im gleichzeitigen Wissen um und Mitgefühl für die vielen Menschen, die jetzt in dieser Corona-Zeit Angst haben um ihre Gesundheit und die ihrer Liebsten. Die sich sorgen um ihr materielles Überleben, die sich fürchten vor einer Zukunft, die unsicher und bedrohlich erscheint.

 

In diesem Beitrag möchte ich Sie ermutigen, diese herausfordernde Zeit AUCH konstruktiv und positiv zu nutzen, wann immer es Ihnen möglich ist.

 

WEITERLESEN

 

Just Be - Blog

Vertrauen, Resilienz und Achtsamkeit stärken in der Corona-Krise

*Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit auf das, was Ihnen trotz allem Vertrauen, Mut und Hoffnung gibt.

 

*Ihr Atem ist Ihr wichtigster Begleiter

 

*Sprechen Sie mit anderen über das, was Sie belastet. Und hören Sie anderen zu.

 

*Üben Sie sich in    Dankbarkeit, stärken Sie Ihre Ressourcen und strukturieren Sie Ihren  Tag

Mensch SEIN in Zeiten der Corona-Pandemie

Eine Kerze kann tausend andere anzünden.

Wenn es uns gelingt, sowohl unsere eigenen Ängste und unsere Verletzlichkeit zu fühlen, und uns gleichzeitig darauf zu besinnen, welche Ressourcen wir für uns selbst und als Gemeinschaft haben, bleiben wir handlungsfähig für uns selbst und andere. So stärken wir unsere Resilienz und unser Vertrauen.Das ist die Chance, die wir jetzt haben.

"Schwächen" sind nicht artikulierte Bedürfnisse

Wie übersetzen Sie das Wort „Schwäche“ für sich?

Welche Gefühle löst es aus? Assoziieren Sie es mit „Hilflosigkeit“, „Versagen“, „mich klein fühlen“, „Inkompetenz“?

Ich lade Sie zu einem kleinen Experiment ein:

Definieren Sie Ihre so genannten „Schwächen“ um zu „Bedürfnissen, die meine liebevolle Aufmerksamkeit brauchen“.

Innerer Frieden beginnt bei mir selbst

Wenn wir lernen, uns selbst mit Mitgefühl zu begegnen, uns vollständig anzunehmen und Ja zu sagen zu dem, was gerade ist, kann sich unser Nervensystem leichter beruhigen. Unsere Gefühle und die damit verbundenen vielen inneren Stimmen brauchen einen Raum, in dem sie SEIN dürfen. Wenn wir uns erlauben, sie bejahend zu durchfühlen, kann etwas Neues entstehen.

Just Be - Blog

So geht WingWave-Coaching:

8. Juli 2019

Für diesen Artikel sind Kommentare deaktiviert.

Just Be - Blog

Fülle Erleben

Worauf in Ihrem Leben richten Sie Ihre Aufmerksamkeit?

 

*Empfinden Sie eher Fülle oder eher Mangel?

 

*Wie ist es, wenn Sie Ihre Gedankenenergie zu 100% auf die Fülle richten? Auf das, was richtig gut läuft?

Auf die vielen kleinen und großen Geschenke in Ihrem Leben?

Auf die Menschen in Ihrem Umfeld, die Ihnen und denen Sie gut tun?

Auf das, wofür Sie dankbar sind?

*Wie fühlt es sich an in Ihrem Körper, in Ihrem Bewusstsein, wenn Sie Fülle und Dankbarkeit erleben?

Komfortzonen

Es ist schwer, die eigene Komfortzone zu verlassen.

 

Sagt die Angst.

 

Es ist leicht, die eigene Komfortzone zu verlassen.

 

Sagt der Mut.

 

Leben ist sowieso Veränderung.

 

Sagt das Vertrauen.

 

Worin haben Sie sich bequem eingerichtet – und leiden darunter?
Welche Strukturen, welche Menschen, welche Gewohnheiten tuen Ihnen nicht gut?
Was lässt Sie trotzdem daran festhalten?

Ich höre dich, ich sehe dich - Mit dem Herzen hören

Wann haben Sie das letzte Mal wirklich zugehört, als Ihnen jemand etwas erzählt hat?

 

Mit wirklich zuhören meine ich: Ich nehme empathisch und aktiv wahr, was der oder die andere mir gerade vermittelt.

 

Ich öffne mein Herz.


Ich fühle mich ein.


Ich erfasse die Energie meines Gegenübers und die vielen Botschaften, die gleichzeitig über seine Körpersprache vermittelt werden

Wie Sie Ihre Paarbeziehung dauerhaft bewusst und liebevoll gestalten

Kennen Sie das?

Am Anfang fühlt es sich meist ganz toll an: Wir sind verliebt, wir spüren Leidenschaft, wir erleben viel Verbindendes in unserer Beziehung.

Der Partner, die Partnerin scheint alle unsere Sehnsüchte und Bedürfnisse zu erfüllen. Wir stellen uns auf aufeinander ein, entdecken und leben gemeinsame Interessen, tauschen uns aus über unsere Erfahrungen und Werte. Und dann, meist unbemerkt und schleichend, wird es schwieriger.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt