Amygdala und Co.


Eine wichtige Rolle bei der täglichen Informationsverarbeitung in unserem Gehirn spielen besonders drei Regionen: Der Hippocampus, die Amygdala und der präfrontale Cortex. Im Hippocampus befindet sich unser Lernzentrum. Dort werden gelernte Informationen vom Kurz- ins Langzeitgedächtnis transportiert. In der Amygdala, wegen ihrer Form auch ‚Mandelkern’ genannt, wird der emotionale Gehalt eines Erlebnisses bewertet und verarbeitet. Als Teil des sogenannten limbischen Systems reagiert diese Region besonders auf Bedrohung. Die Amygdala spielt eine wichtige Rolle bei der Herausbildung eines Angstgedächtnisses. Was dort passiert, wird im präfrontalen Cortex kontrolliert. Bei starkem Stress, Bedrohung oder Trauma arbeiten diese Hirnregionen nicht mehr ausbalanciert zusammen. Die Aktivität der Amygdala steigt, während Hippocampus und präfrontaler Cortex ihre Funktion herunterregeln.

 

zurück nach oben
Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum © Kirsten Pape

Anrufen

E-Mail

Anfahrt